Das Spiel 1 gegen 1 ist die Grundlage eines modernen und schnellen Handballs und sollte aus diesen Gründen sowohl im Jugend als auch innerhalb des aktiven Bereiches zu möglichst jedem Zeitpunkt gefördert werden. Denn nur mithilfe individuell starker Spieler kann ein moderner, temporeicher Handball gespielt werden.

1_gegen_1_aus_lauftaeuschung

1 gegen 1 mit dynamischer Vorbelastung

Organisation: Eine Markierungsscheibe auf der 9-Meter-Linie vor Rückraumlinks und Rückraumrechts auslegen.Jeweils eine Abwehrspielerin besetzen die Halblinke sowie Halbrechte Abwehrposition.Die Spieler verteilen sich gleichmäßig auf alle drei Rückraumpositionen. Bälle sind auf Rückraummitte. Ablauf: Rückraumrechts startet mit einer deutlichen Lauftäuschung Richtung Rückraummitte

stossen_rueckraummitte

Stoßen-Rückstoßen auf Rückraummitte

Organisation: 2 Markierungsscheibe werden torbreit auf der 6-Meter Linie ausgelegt. Eine Markierungsscheibe zentral, circa 12 Meter vom Tor entfernt, auslegen. Ein Verteidiger besetzt die zentrale Abwehrposition. Jeweils ein Anspieler auf Rückraumlinks und Rückraumrechts. Die übrigen Spieler sind mit Ball auf

1_gegen_1_2_gegen_1

1 gegen 1 gefolgt von 2 gegen 1

Organisation: Mit Markierungsscheiben 2 Spielbereiche markieren (Halbposition und Hintenmitte). 1 Kreisläufer agiert im mittleren Spielbereich 1 Abwehrspieler startet auf Höhe der 9 Meterlinie knapp außerhalb des Spielfeldes (Richtung Außenposition). Die restlichen Spieler verteilen sich gleichmäßig mit Ball auf Rückraumlinks und

1_gegen_1_mit_spiegellauf

1 gegen 1 mit kurzem Vorteil für Angreifer

Organisation: Mit jeweils 6 Markierungsscheiben auf Halblinks und Halbrechts 2 aneinanderliegende Vierecke markieren (siehe Abbildung). Jeweils 1 Abwehrspieler und ein Angreifer (mit Ball) sind innerhalb der Vierecke (Angreifer im torentfernten Viereck). Ablauf: Angreifer und Abwehrspieler führen einen Spiegellauf innerhalb der

2 gegen 2 in Bereichen

Organisation: Spieler besetzen alle Angriffs- sowie Abwehrpositionen. Kreisläufer besetzt den mittleren Raum. Auf den drei Rückraumpositionen steht jeweils eine Kiste mit Bällen. Ablauf: Die Spieler agieren immer in einer 2 gegen 2 Situation. Die benachbarten Abwehrspieler dienen hierbei als räumliche

0 Kommentare
2_gegen_2_reaktiv

2 gegen 2 mit reaktiver Abwehr

Organisation: 3-4 Meter von der Mittellinie entfernt eine Weichbodenmatte als Sichtschutz aufstellen. 2 Abwehrspieler stehen hinter der Matte. Die restlichen Spieler stehen in 2er-Gruppen mit jeweils einem Ball vor der Matte. Ablauf: Die erste 2er-Gruppe startet die 2 gegen 2

spiegellauf_mit_umschalten

Spiegellauf mit Umschaltspiel

Organisation: Mit 6 Markierungsscheiben zwei aneinanderliegende Felder markieren. Jeweils 1 Spieler steht mit Ball im Feld. Den Feldern ist die Bezeichnung Links sowie Rechts zugewiesen. Ablauf: Die Spieler führen einen Spiegellauf durch (Spieler 1 macht vor, Spieler 2 folgt dessen

1_gegen_1_mit_seitlicher_vorbelastung

1 gegen 1 mit seitlicher Vorbelastung

Organisation: Jeweils 2 „Tore“ mit Markierungsscheiben auf der 9 Meter Linie auslegen (siehe Bild). Jeweils 1 Abwehrspieler auf Halbrechts und Halblinks. 1 Anspieler auf Rückraummitte. Die restlichen Spieler verteilen sich gleichmäßig (mit Ball) auf Rückraumrechts und Rückraumlinks. Ablauf: Auftakt der

gegenstoss_1_gegen_1_auf_eine_haelfte

Gegenstoßspezifische 1 gegen 1 Aktion auf einer Hallenhälfte

Organisation: Spieler stellen sich auf Höhe der Mittellinie auf Halbrechts, Halblinks sowie den leicht nach links und rechts verschobenen Rückraumpositionen auf. Die Halbspieler haben jeweils einen Ball. Ablauf: Der Spieler auf der Halbposition startet die Aktion, indem er in die

aussen_freispielen_in_2_gegen_2

Außen freispielen im 2 gegen 2

Organisation: Jeweils 1 Spieler besetzt die Abwehrposition Außen und Halb. 1 Anspieler auf Rückraummitte Die restlichen Spieler besetzen die Außen sowie die halbe Angriffsposition. Das Spielfeld zur Mitte mit einem AirBody oder aufgestellten Kastenteil begrenzen. Ablauf: Halb startet die Aktion

1_gegen_1_auf_aussen_mit_vorbelastung

1 gegen 1 Situation auf Außen mit Vorbelastung

Organisation: Mit jeweils einer Markierungsscheibe den Aktionsraum auf Linksaußen sowie Rechtsaußen markieren. Je ein Spieler besetzen die Außenpositionen (sowohl Angriff wie auch Abwehr) Die restlichen Spieler stehen mit Ball circa 10 Meter vom Tor entfernt auf der Seitenauslinie. Ablauf: Beide

1_gegen_1_mit_kurzem_vorteil_fuer_angriff

1 gegen 1 mit kurzem Vorteil für den Angreifer

Organisation: Auf beiden Halbpositionen eine große Matte als „Sichtschutz“ vor den Halbspielern aufstellen. Mit 2 Markierungsscheiben wird die Startposition für die Abwehrspieler festgelegt. Das Spielfeld mittig mit Markierungsscheiben in zwei Hälften teilen. An den Startpunkten der Abwehr stellen sich jeweils

2_gegen_2_gegenstoss1

2 gegen 2 Dauergegenstoß

Organisation: Beide Tore mit Torhüter besetzen. Die Spieler bilden 2er Gruppen mit jeweils einem Ball und stehen links/rechts neben beiden Toren. Das Spielfeld ist mit Markierungsscheiben in 2 zwei Hälften geteilt. Ablauf: Die erste Gruppe spielt den Ball zum Torwart

5_gegen_4_antizipative_Abwehr

5 gegen 4 – Überzahl gegen antizipative Abwehr

Organisation: Die Abwehrpositionen Linksaußen, Hintenlinks, Hintenrechts und Rechtsaußen besetzen. Die restlichen Spieler verteilen sich auf Linksaußen, Rechtsaußen sowie die drei Rückraumpositionen. Bälle sind auf den Außenpositionen. 2 Torhüter besetzen die Tore. Mit 4 Markierungsscheiben wird ein „toter Raum“ markiert (siehe

1_gegen_1_nach_stossbewegung

1 gegen 1 nach Stoßbewegung

Organisation: Spieler verteilen sich gleichmäßig auf Rückraumrechts, Rückraumlinks sowie den beiden Außenpositionen. Jeweils 1 Spieler besetzen Halblinks und Halbrechts die Abwehrpositionen. Bälle sind auf Links- und Rechtsaußen. Ablauf: Linksaußen stößt in einer schwungvollen Bewegung Richtung Rückraumlinks, welcher den Ball Richtung

esv_im_2_gegen_1

Entscheidungsverhalten im 2 gegen 1

Organisation: Linksaußen sowie Rechtsaußen einfach besetzen. Ein Abwehrspieler auf Halbrechts sowie Halblinks. Die restlichen Spieler besetzen mit Ball die Rückraumrechte sowie die Rückraumlinke Position. Auf Höhe 9 Meter liegt auf Halbrechts sowie Halblinks eine kleine Turnmatte. Ein Anspieler steht auf

1_gegen_1_ohne_ball_mit_anschliessendem_2_gegen_2

1 gegen 1 ohne Ball mit anschließendem 2 gegen 2

Organisation: Mit 4 Markierungsscheiben einen Aktionsraum für die 2 gegen 2 Aktion auslegen. Mit jeweils 2 Markierungsscheiben Aktionsraum für 1 gegen 1 ohne Ball auslegen. 2 Spieler gehen in die Abwehr beim Bereich 2 gegen 2, jeweils 1 weiterer Spieler

give_and_go_im_2_gegen_1

Give and Go im 2 gegen 1

Organisation: Mit jeweils 4 Markierungsscheiben werden auf Halblinks sowie Halbrechts 2 Aktionsräume markiert. Jeweils 1 Spieler agiert als Kreisläufer pro Bereich. Pro Aktionsraum 1 Abwehrspieler (circa 12 Meter vor dem Tor). Die restlichen Spieler verteilen sich gleichmäßig auf Rückraumrechts und

individuelle_Abwehrarbeit

Individuelles Abwehrverhalten

Organisation: Mit jeweils 2 Markierungsscheiben 2 Tor auf Halblinks sowie Halbrechts auslegen (circa 10 Meter vom Tor entfernt). Ein Abwehrspieler pro Hütchentor. Die restlichen Spieler verteilen sich mit Ball gleichmäßig vor den Toren, der erste Spieler einer der Reihen hat

2_gegen_2_mit_sektoren

2 gegen 2 mit Sektoren

Organisation: Es werden 3 Tore (jeweils circa 2 Meter breit) auf der 9 Meter Linie aufgestellt. Die Spieler gehen paarweise zusammen.Ein Spielerpaar besetzt die Abwehrpositionen Hintenlinks sowie Hintenrechts. Die restlichen Spielerpaare besetzen mit Ball Rückraumlinks sowie Rückraumrechts. Ablauf: Die Spieler

1_gegen_1_mit_entscheidungsverhalten

1 gegen 1 mit anschließendem Entscheidungsverhalten

Organisation: Linksaußen sowie Rechtsaußen einfach besetzen. Jeweils ein Abwehrspieler Hintenlinks sowie Hintenrechts. Jeweils ein Abwehrspieler Halblinks sowie Halbrechts (circa 12 Meter vor dem Tor). Die Spieler halten einen Ball in der Hand. Die restlichen Spieler verteilen sich auf Halblinks sowie

2_gegen_2_mit_kurzer_ueberzahl

2 gegen 2 mit kurzem Vorteil

Organisation: Auf Höhe 10 Meter steht mittig ein Airbody. Halblinks, Halbrechts sowie hinten Mitte sind besetzt. Hinten Mitte hat einen Ball in der Hand. Im Angriff sind Rückraumrechts sowie Rückraumlinks einzeln besetzt. Die restlichen Spieler stehen mit Ball auf Rückraummitte.

stossen_im_doppelten_1_gegen_1

Stoßen im doppelten 1 gegen 1

Organisation: Mit 6 Markierungsscheiben 2 Aktionsräume markieren (umso besser der Angriff, umso schmaler sollten die Aktionsräume gestaltet werden). Jeweils ein Abwehrspieler besetzt einen Aktionsraum. Die restlichen Spieler agieren als Angreifer für die beiden Aktionsräume. Pro Angreifergruppe einen Ball. Ablauf: Die

2_gegen_2_mit_pendelbewegung

2 gegen 2 mit Pendelbewegung (offensive Abwehr)

Organisation: Auf Höhe 9-Meter wird zwischen Rückraummitte und Halbrechts eine kleine Matte ausgelegt. 2 Abwehrspieler besetzen Linksaußen sowie Halblinks. 1 Angreifer besetzt die Rechtsaußenposition, die restlichen Spieler stehen mit Ball auf Halbrechts. Ablauf: Rückraumrechts legt sich den Ball einmal vor

2_gegen_2_mit_vorbelastung

2 gegen 2 mit Vorbelastung

Organisation: 4 Markierungsscheiben nach Abbildung auslegen. 2 Abwehrspieler starten, auf der 7-Meter Linie stehend, Schulter an Schulter. Die 2 Angreifer starten ebenfalls Schulter an Schulter circa 12-13 Meter vom Tor entfernt. Einer der Angreifer hat einen Ball. Ablauf: Auf Signal

1_gegen_1_im_2_gegen_2

1 gegen 1 im 2 gegen 2

Organisation: Mit 3 Markierungsscheiben 2 Spielbereiche markieren. Je ein Abwehrspieler und Angreifer pro Bereich. Der Angriff hat einen Ball. Ablauf: Die Angreifer spielen eine 1 gegen 1 Aktion. Hierbei dürfen sie nur in ihrem Bereich agieren, jedoch Pässe zu ihrem

4_gegen_4_passtaeuschung1

4 gegen 4 mit Passtäuschung (D-Jugend)

Organisation: Die Spieler besetzen die Abwehrpositionen Hintenmitte, Vornemitte, Vornerechts sowie Vornelinks. Angreifer besetzten Halblinks, Rückraummitte, Halbrechts sowie die Kreisläuferposition. Bälle sind auf Rückraummitte. Ablauf: Auftakt ist der Pass von Rückraumlinks, von welchem Rückraummitte einen Rückpass erhält. Im Anschluss daran läuft

Torwart einwerfen mit Steckpass

Organisation: Feldspieler stehen mit Ball auf Rückraummitte. Trainer steht auf der 7-Meter Linie. Links und Rechts von dieser stehen 2 Stangen (siehe Abbildung). Ablauf: Der erste Spieler stößt nach links weg und spielt einen Bodenpass nach einem tiefen Ausfallschritt zum

passtaeuschung_mit_vorbelastung

Passtäuschung mit Vorbelastung

Organisation: Auf Halblinks sowie Halbrechts werden 2 kleine Matten ausgelegt. Die Spieler stehen mit Ball hinter der Matte, jeweils 1 Trainer als Abwehrspieler hinter den Matten. Ablauf: Spieler überspringt beidbeinig die Matte und umstept diese danach einmal. Danach machen sie

2_gegen_2_mit_verbindungsspieler

2 gegen 2 mit Verbindungsspieler

Organisation: Auf der linken und rechten Seite agieren je zwei Angreifer und Abwehrspieler. Der Spielraum ist seitlich begrenzt. Ein Anspieler besetzt die Rückraummitteposition zwischen den Spielräumen. Ablauf: Die Spieler spielen ein 2 gegen 2, dürfen hierbei über den Anspieler die

koerpertaeuschung_mit_reifen

Körpertäuschung mit Reifen

Organisation: 5 Reifen in U-Form auslegen. Die Spieler stehen hinter den ausgelegten Reifen. Jeder Spieler hat hierbei einen Ball. Ablauf: Spieler springt beidbeinig in den mittleren Reifen ein. Im Anschluss erfolgt ein Seitwärtsschritt (in den Reifen links oder rechts) gefolgt

1_gegen_1_nach_pendelbewegung

1 gegen 1 nach Pendelbewegung

Organisation: Jeweils eine kleine Matte auf Halblinks/Halbrechts Höhe 9 Meter platzieren. Pro Matte steht 1 Abwehrspieler auf Höhe 6 Meter. Die restlichen Spieler verteilen sich mit Ball auf Halblinks und Halbrechts. Jeweils 1 Trainer ist Anspieler auf Links-/Rechtsaußen. Ablauf: Halblinks

1_gegen_1_auf_Huetchentor

1 gegen 1 an Hütchentor

Organisation: Die Spieler bilden 3er-Gruppen. Jede Gruppe hat einen Ball. Jede Gruppe markiert mit vier Markierungsscheiben 2 Tore (circa 3 m breit; je nach Leistungsstand). Die Tore sind circa 5-6 Meter voneinander entfernt. Ablauf: Der Spieler mit Ball steht zwischen den

Wurftrainig Außen mit 1 gegen 1 Situation

Wurftraining Außen mit 1 gegen 1

Organisation: Ein Anspieler auf er Halbposition. Ein Abwehrspieler. Den Aktionsbereich mithilfe einer Markierungsscheibe zur Mitte hin begrenzen. Die restlichen Spieler besetzen mit Ball die Außenposition. Ablauf: Auftakt der 1 gegen 1 Situation ist ein Doppelpass zwischen Außen und dem Spieler

Wurftraining für Außenspieler

Wurfübung für Außen

Organisation: Der Außenspieler startet auf einem kleinen Kasten stehend auf der Linienaußen Position. Circa 1 Meter vom Kasten entfernt steht ein Abwehrspieler. Außenspieler hat einen Ball. Ablauf: Der Außenspieler springt beidbeinig vom Kasten. Zur gleichen Zeit hebt der Abwehrspieler einen

durchsetzen

Durchsetzen

Organisation: Mit Hilfe von jeweils 4 Markierungsscheiben werden zwei Aktionsräume auf der linken/rechten Spielfeldseite markiert. Jeweils 1 Verteidiger besetzt die Spielräume, jeweils 1 Trainer steht als Anspieler neben den Spielräumen. Die restlichen Spieler verteilen sich mit Ball vor den Aktionsräumen.

körpertäuschung_mit_reifen

Körpertäuschung mit Reifen

Organisation: 5 Reifen auslegen (U-Form; siehe Bild). Die Spieler stehen hinter den Reifen. Jeder Spieler hat einen Ball. Ablauf: Spieler springt beidbeinig in den ersten Reifen ein. Je nachdem, ob er nach links oder rechts die Körpertäuschung stattfindet, ist der

entscheidungsverhalten_nach_ausgleichsbewegung

Entscheidungsverhalten nach Ausgleichsbewegung

Organisation: Zwei Spieler besetzen die Position Linksaußen und Hintenlinks (Abwehr). Die restlichen Spieler verteilen sich auf Rechtsaußen, Halbrechts sowie Rückraummitte, wobei Rückraummitte leicht nach rechts versetzt ist. Bälle sind auf Halbrechts. Übung kann auch gegengleich auf der linken Spielfeldseite durchgeführt

helfen_und_sichern

Helfen und sichern

Organisation: Weichbodenmatte wird in der Mitte der Hallenhälfte ausgelegt. Spieler bilden 2 Mannschaften (4 Abwehrspieler, die restlichen Spieler sind Angreifer), 1 Spieler steht auf der Matte. Die Spieler stehen an den Ecken der Matte. Ablauf: Ziel ist es, den auf

umschalten_fuer_aussenpositionen

Umschalten für Außenpositionen

Organisation: Jeweils 2 Spieler üben abwechselnd auf der Linksaußen und Rechtsaußen. 1 Anspieler auf Rückraummitte (mit Ballkiste). Die restlichen Spieler besetzen Rückraumrechts und Rückraumlinks. 2 Markierungsscheiben dienen als Laufwegmarkierung. Ablauf: Der erste Linksaußen startet auf der Halbrechten Position. Rückraumlinks erhält

1_gegen_1_mit_fortlaufendem_rollenwechsel

1 gegen 1 mit fortlaufendem Rollenwechsel

Organisation: Spieler verteilen sich gleichmäßig auf alle drei Rückraumpositionen. Bälle sind auf Rückraummitte. 1 Spieler startet in der Abwehr (2 Markierungsscheiben markieren „Abwehrbereich“). 2 Markierungsscheiben markieren Laufweg. Ablauf: Rückraummitte kreuzt, nach einem Doppelpass mit Rückraumrechts, mit Rückraumlinks. Rückraumlinks spielt anschließend

1 gegen 1 mit Rollentausch

1 gegen 1 mit Rollentausch

Organisation: Auf jeder Spielfeldhälfte (links und rechts) werden zwei Gruppen gebildet. Mit jeweils 2 Markierungsscheiben den 1 gegen 1 Raum begrenzen. An Anspieler steht auf Rückraummitte. Ballkiste steht neben dem Tor. Ablauf: Die beiden Seiten wechseln sich immer ab. Spieler

1_gegen_1_mit_umschaltspiel_fuer_kreislaeufer

1 gegen 1 mit Umschaltspiel für Kreisläufer

Organisation: 2 Kreisläufer wechseln sich ab, einer agiert dabei immer als Kreisläufer, der zweite als Verteidiger Hintenmitte. Rückraummitte wird durch einen Anspieler (mit Ballkiste) besetzt, die restlichen Spieler verteilen sich auf die Rückraumrechte- sowie Rückraumlinke-Position. Ablauf: 1 Kreisläufer agiert abwechselnd

umschaltspiel_zwischen_abwehr_und_angriff_fuer_aussenspieler

Umschaltspiel zwischen Abwehr und Angriff für Außenspieler

Organisation: 2 Außenspieler wechseln sich immer ab. 1 Anspieler besetzt die Rückraummitte Position (mit Ballkasten). Die restlichen Spieler besetzen Rückraumrechts, sowie Rückraumlinks. 2 Markierungsscheiben definieren Laufweg der Außen. Ablauf: Der erste Außenspieler beginnt auf der Hintenrechten Position. Rückraumlinks erhält einen

doppelte_1_gegen_1_aktion_fuer_rueckraumspieler

Doppelte 1 gegen 1 Aktion für Rückraumspieler

Organisation: 3 Spieler besetzen die Abwehrpositionen Hintenmitte, Hintenrechts sowie Hintenlinks. Rückraummitte ist einfach besetzt. Trainer ist Anspieler (Nähe Rückraummitte). Ablauf: Rückraummitte spielt einen Doppelpass mit dem Anspieler und schließt nach einer 1 gegen 1 Aktion gegen Hintenmitte ab. Hintenmitte läuft

torwurfuebung_fuer_aussenspieler_und_kreislaeufer

Torwurfübung für Außenspieler und Kreisläufer

Organisation: Linksaußen und Rechtsaußen einfach besetzen. Rückraummitte und Hintenmitte einfach besetzen. Kreisläufer besetzt die Außenrechte Position, ein weiterer wartet neben dem Tor. Ablauf: Linksaußen spielt einen Doppelpass mit Rückraummitte und spielt anschließend eine 1 gegen 1 Aktion gegen Außenlinks mit

1_gegen_1_abwehr_ohne_ball

1 gegen 1 Abwehr ohne Ball

Organisation: In der Mitte des Spielfelds liegt eine Weichbodenmatte, auf welcher Bälle liegen. Ein Spieler steht zwischen Matte und den restlichen Spielern. Die restlichen Spieler stehen ohne Ball in einer Spielfeldecke. Entferntes Tor ist mit einem Torhüter besetzt. Ablauf: Die

doppeltes_3_gegen_3

Doppeltes 3 gegen 3

Organisation: Spieler bilden 2 Mannschaften und spielen in jeder Mannschaft mit den „normalen“ Spielerzahlen (6 Feldspieler + Torwart). Das Spielfeld ist in der Mitte geteilt und in jeder dieser Hälften sind 3 Feldspieler je Team. In einer der Hälften sind

1_gegen_1_mit_Gegenstoss

1 gegen 1 mit Gegenstoß

Organisation: Auf einer Spielfeldhälfte wird die Halbrechte sowie Halblinke Abwehrposition einfach, Rückraumlinks, Rückraumrechts sowie beide Außenpositionen mehrfach besetzt. Beide Tore sind mit Torhütern besetzt. Ablauf: Rückraumrechts und Rückraumlinks spielen ein doppeltes 1 gegen 1. dies bedeutet, sie dürfen sich den

umschaltspiel_in_dreiergruppen

Umschaltspiel in Dreiergruppen

Organisation: Spieler bilden Dreiergruppen aus jeweils 2 Angreifern und einem Abwehrspieler. Jede Gruppe hat einen Spielsektor, in welcher 2 Hütchen als Startzone stehen. Ablauf (grün): Die angreifenden Spieler stehen mit Ball und einem Abstand von circa 3 Metern gegenüber. Der

koerpertaeuschung_mit_markierungsscheiben

Körpertäuschung mit Hilfe von Markierungsscheiben

Organisation: Kleinen Kasten sowie 4 Markierungsscheiben nach Abbildung aufbauen. Die Spieler stehen jeweils mit Ball hinter dem Kasten. Ein Torhüter ist im Tor. Ablauf: Der erste Spieler startet sitzend auf dem Kasten. Aus dieser sitzenden Position steht der Spieler auf,

1_gegen_1_auf_aussen

Wurf von außen im 1 gegen 1

Organisation: Die Spieler bilden 2er-Gruppen, jede Gruppe hat einen Ball. Die 2er Gruppen starten auf der Grundlinie. Ein Trainer oder Spieler steht auf der 9-Meter-Linie Ablauf: Die Spieler starten auf ein Signal, sprinten zum Trainer und klatschen jeweils eine Hand

gegenstoß_1_gegen_1

Gegenstoß 1 gegen 1

Organisation: jeweils eine Spielerreihe auf Rückraumrechts (Abwehrspieler) sowie Rückraummitte (Angreifer, auf Höhe der Mittellinie). Rückraummitte hat jeweils einen Ball. Ablauf: Sowohl Angreifer als auch Abwehrspieler starten auf Signal des Trainers, der Abwehrspieler versucht, den Angreifer Regelkonform zu stoppen oder die

schlagwurf_aus_rueckraum

Schlagwurf aus dem Rückraum

Organisation: Linksaußen und Rechtsaußen werden einfach besetzt (als Anspieler). Halblinks, Halbrechts, Rückraumlinks sowie Rückraumrechts werden einfach besetzt, die restlichen Spieler sind auf Rückraummitte. Auf beiden Halbpositionen liegt eine kleine Matte auf Höhe der 9-Meter-Linie. Auf Rückraummitte ist eine Ballkiste. Ablauf:

1_gegen_1_mit_Rollentausch

1 gegen 1 mit Rollentausch

Organisation: Das Spielfeld wird in 2 Hälften unterteilt, auf welchen abwechselnd gespielt wird. Der 1 gegen 1 Raum wird mit Markierungsscheiben begrenzt. Ein Anspieler agiert auf Rückraummitte. Neben dem Tor steht eine Ballkiste für Gegenstoßpässe. Ablauf: Rückraumlinks spielt nach einem

umschalten_fuer_kreislaeufer

Umschalten für Kreisläufer

Organisation: 2 Kreisläufer üben gleichzeitig und wechseln sich in ihren Rollen ab. 1 Kreisläufer beginnt als hinten Mitte Abwehrspieler. 1 Anspieler ist auf der Rückraummitte Position. Die restlichen Spieler verteilen sich auf die beiden halben Rückraumpositionen. Ablauf: 1 Kreisläufer agiert

umschalten_fuer_aussenspieler

Umschaltspiel für Außenspieler

Organisation: 2 Außenspieler besetzen jeweils eine Außenposition. Ein Anspieler auf Rückraummitte (mit mehreren Bällen). Die übrigen Spieler besetzen die Rückraumrechts sowie die Rückraumlinks Position. 2 Hütchen für den Laufweg der Außenspieler auslegen (siehe Bild). Ablauf: Einer der Außenspieler beginnt auf

1_gegen_1_plus_2

1 gegen 1 + 2

Organisation: Rückraumlinks, Rückraumrechts sowie den Abwehrspieler auf Mitte einfach besetzen. Die restlichen Spieler mit Ball auf Rückraummitte. Mit 4 Markierungsscheiben wird ein Aktionsraum festgelegt. Ablauf: Der Abwehrspieler verteidigt im 1 gegen 1 gegen Rückraummitte. Dieser darf beide Anspielstationen mit in

Vorübung Täuschung

Organisation: Spieler befinden sich innerhalb eines markierten Bereiches, der nochmals unterteilt ist Ablauf: Die Spieler bewegen sich innerhalb des markierten Bereiches und dürfen sich dabei nicht bis auf mehr als eine Armlänge einem anderen Spieler nähern. Auf Pfiff wird der

1 gegen 1 mit anschließender Abwehr

Organisation: Auf halb rechts sowie halb links wird mit jeweils 4 Hütchen ein Aktionsbereich markiert (umso größer der Bereich, umso einfacher ist die Übung für den Angriff). Die Spieler stehen mit Ball auf HL sowie HR, ein Spieler ist in