Der gezielte Abschluss sollte für einen guten Handballspieler aus möglichst jeder Lage und auch unter Gegendruck möglich sein. Doch die Fähigkeit eines gezielten Abschlusses muss hierbei beständig geübt werden, um diese zu erhalten und zu verbessern.

Dabei gilt beim Schlagwurf auf folgende Punkte zu achten:

  • SEH (Schulter unter Ellenbogen unter Hand)
  • Oberkörper aufdrehen
  • Körperschwerpunkt liegt auf dem vorderen Bein
  • Hand wird beim Pass von Hinten oben, diagonal nach vorne unten geführt
  • Nachstellschritt

Dabei gilt beim Sprungwurf auf folgende Punkte zu achten:

  • Flacher, verkürzter, vorletzter Schritt
  • Nicht Passarmschulter geht nach vorne
  • Schwungbein angewinkelt nach außen
  • Oberkörper verwringen
  • Hüfte und Schulter der Passarmseite gehen beim Wurf nach vorne
  • Aufrechte Passposition im höchsten Punkt
wurfserie_in_kleingruppe_1

Wurfserie in Kleingruppen

Organisation: Jeweils ein AirBody/Kastenteil auf Linksaußen, Halblinks, Halbrechts sowie die Rechtsaußen Abwehrposition stellen.Spieler verteilen sich auf Linksaußen, Rückraumlinks, Rückraumrechts, Rechtsaußen sowie jeweils ein Kreisläufer auf den beiden Hintenmitte Positionen.Bis auf der erste Rückraumlinks haben alle Spieler einen Ball. Ablauf: Linksaußen

wurfserie_Stossen_rueckstossen

Wurfserie mit Stoßen und Rückstoßen

Organisation: Die Spieler verteilen sich mit Ball gleichmäßig auf Rückraumlinks sowie Rückraumrechts. Auf beiden Halbpositionen wird circa 11-12 Meter vor dem Tor eine Markierungsscheibe ausgelegt. Der Trainer steht mittig auf der 9-Meter-Linie. Ein Torhüter besetzt das Tor. Ablauf: Rückraumlinks stößt

wurfserie_leerkreuzen_1

Wurfserie aus dem Leerkreuzen

Organisation: Rückraumlinks und Rückraumrechts einfach besetzen. Die restlichen Spieler stehen mit Ball auf Rückraummitte. Ablauf: Rückraummitte spielt mit Rückraumrechts einen Doppelpass und stößt im Anschluss nach Halblinks an. Aus dieser Stoßbewegung spielt er den langen Halbpass erneut zu Rückraumrechts, während

wurf_1_2_welle

Würfe aus der 1. und 2. Welle

Organisation: Spieler verteilen sich gleichmäßig auf der Außenposition sowie Halbposition auf der Höhe. Jeder Spieler hat einen Ball. 2 Markierungsscheiben auf einer leicht nach innen verschobenen Halbposition, circa 12 m vom Tor entfernt, auslegen. Ablauf: Das erste Spielerpaar startet Richtung

tw_einwerfen_mit_kreuzen

Torwart einwerfen mit Kreuzbewegung

Organisation: Jeweils 1 Spieler besetzt Rückraumrechts sowie Rückraumlinks. Die restlichen Spieler stehen mit Ball auf Rückraummitte. Auf Rückraummitte liegen jeweils leicht Richtung der Halbposition verschoben eine Markierungsscheibe. Ablauf: Rückraummitte stößt zur Markierungsscheibe Richtung Halbrechts an und führt von dieser aus

wurfuebung_halb_kurze_vorbelastung

Einfache Wurfübung für Halb nach Vorbelastung

Organisation: Auf jeder Halbposition stehen drei Minihürden (siehe Abbildung). Die Spieler verteilen sich gleichmäßig mit Ball. Ablauf: Der Halbspieler startet mittig neben den Hürden und führt von innen nach außen immer zwei Kontakte zwischen diesen aus. Im Anschluss führt der

wurftraining_mit_kt

Wurftraining mit Reaktion

Organisation: Auf Halblinks sowie Halbrechts einen kleinen Kasten aufstellen. Vor den Kästen liegen jeweils 2 Markierungsscheiben in unterschiedlichen Farben. Die Spieler stellen sich mit Ball hinter den Kästen an. Ablauf: Der erste Spieler auf Halblinks steigt auf den Kasten und

2_gegen_1_mit_laufen

Dauerhaftes 2 gegen 1

Organisation: Die Spieler bilden 2er-Gruppen und stehen in diesen links und rechts vom Tor. Jede 2er-Gruppe hat einen Ball. 1 Spieler beginnt in der Abwehr. Das Spielfeld ist in der Mitte mithilfe von Markierungsscheiben unterteilt Ablauf: Die erste 2er-Gruppe startet

aussen_freispielen_in_2_gegen_2

Außen freispielen im 2 gegen 2

Organisation: Jeweils 1 Spieler besetzt die Abwehrposition Außen und Halb. 1 Anspieler auf Rückraummitte Die restlichen Spieler besetzen die Außen sowie die halbe Angriffsposition. Das Spielfeld zur Mitte mit einem AirBody oder aufgestellten Kastenteil begrenzen. Ablauf: Halb startet die Aktion

wurfserie_rueckraum_kreis_1

Wurfserie für Rückraumspieler und Kreisläufer

Organisation: Mit 2 Markierungen die Startpositionen und Wurfposition der Kreisläufer festlegen. Für die Rückraumschützen auf Halbrechts auf 9-Meter ein Kastenoberteil legen (gegen eventuelles verrutschen absichern). Die Rückraumspieler (mit Ball) verteilen sich gleichmäßig auf Rückraummitte und Rückraumrechts, die Kreisläufer stehen an

1_gegen_1_auf_aussen_mit_vorbelastung

1 gegen 1 Situation auf Außen mit Vorbelastung

Organisation: Mit jeweils einer Markierungsscheibe den Aktionsraum auf Linksaußen sowie Rechtsaußen markieren. Je ein Spieler besetzen die Außenpositionen (sowohl Angriff wie auch Abwehr) Die restlichen Spieler stehen mit Ball circa 10 Meter vom Tor entfernt auf der Seitenauslinie. Ablauf: Beide

wurf_mit_explosver_seitewaertsbewegung

Sprung und Schlagwurf mit Körpertäuschung Grundbewegung

Organisation: Auf beiden Halbpositionen steht ein aufgestelltes (großes) Kastenteil. Vor diesem sind 3 Minihürden aufgestellt, welche jeweils circa 1 Meter seitlich versetzt sind. Die Spieler stehen mit Ball vor den Markierungsscheiben. Ablauf: Der erste Spieler auf einer Seite startet, springt

wurfserie_halbposition

Wurfserie von den Halbpositionen

Organisation: 4 Markierungsscheiben wie in der Grafik dargestellt auslegen. An jeder Markierungsscheibe steht ein Spieler. Die restlichen Spieler mit Ball auf Rückraummitte. Ablauf: Rückraummitte spielt den Ball zu einem der Spieler am Kreis, erhält ihn zurück und führt eine „Kreuzbewegung“

wurftraining_kreislaeufer_2

Wurfserie für Kreisläufer

Organisation: 2 kleine Kästen werden mit Kastenoberseite zueinander circa 4 Meter voneinander aufgestellt (circa 7 Meter vom Tor entfernt). Mit einer Markierungsscheibe wird der Laufweg markiert (zwischen beiden Kasten, circa 8 Meter vom Tor entfernt). Der Kreisläufer startet neben einem

wurf_von_aussen_mit_anschliessendem_3_gegen_3

Wurf von Außen mit anschließendem 3 gegen 3

Organisation: 3 Spieler sind Abwehrspieler. Die restlichen Spieler besetzen alle Angriffspositionen bis auf Kreisläufer. Bälle sind auf Rückraummitte. Ablauf: Rückraummitte spielt einen langen Pass zu Rechtsaußen, welcher abschließt. Im Anschluss an den Wurf läuft Rechtsaußen direkt zu seiner Abwehrposition auf

1_gegen_1_mit_entscheidungsverhalten

1 gegen 1 mit anschließendem Entscheidungsverhalten

Organisation: Linksaußen sowie Rechtsaußen einfach besetzen. Jeweils ein Abwehrspieler Hintenlinks sowie Hintenrechts. Jeweils ein Abwehrspieler Halblinks sowie Halbrechts (circa 12 Meter vor dem Tor). Die Spieler halten einen Ball in der Hand. Die restlichen Spieler verteilen sich auf Halblinks sowie

wurfraining_rueckraum_mit_esv

Wurftraining für Rückraum mit Entscheidungsverhalten

Organisation: Spieler 1 steht auf einem Kasten, Spieler 2 mit Ball circa 1 Meter vor dem Kasten. Ablauf: Spieler 1 springt vom Kasten, Spieler 2 hebt in diesem Moment den Ball zur linken oder rechten Seite heraus. Spieler 1 macht

2_gegen_1_schlagwurfuebung

Schlagwurf im Spiel 2 gegen 1

Organisation: Mit Markierungsscheiben einen vier bis fünf Meter breiten Aktionsraum markieren. Ein Abwehrspieler agiert als Verteidiger, die restlichen Spieler stellen sich in 2er-Gruppen an (pro 2er-Gruppe einen Ball). Ablauf: Die Angreifer haben die Aufgabe, im Überzahlspiel eine Wurfchance sich zu

wurftraining_kreis

Wurftraining Kreisläufer

Organisation: Zwei kleine Kästen jeweils circa 1-Meter links und rechts der 7-Meter Linie aufstellen. Mit einer Markierungsscheibe den Laufweg markieren. Ablauf: Spieler spielt einen Pass gegen den Kasten und umläuft anschließend die Scheibe. Hierauf nimmt er den Ball wieder auf

2_gegen_2_mit_rebounder

2 gegen 2 mit Rebounder

Organisation: Mithilfe von zwei Markierungsscheiben jeweils einen Spielraum auf Halblinks sowie Halbrechts markieren. Auf „Rückraummitte“ den Rebounder aufstellen. 2 Spieler besetzen die Abwehrposition, 1 Spieler besetzt die Kreisläuferposition. Die restlichen Spieler besetzen mit Ball die Halbposition. Ablauf: Die Aktion beginnt

Wurftrainig Außen mit 1 gegen 1 Situation

Wurftraining Außen mit 1 gegen 1

Organisation: Ein Anspieler auf er Halbposition. Ein Abwehrspieler. Den Aktionsbereich mithilfe einer Markierungsscheibe zur Mitte hin begrenzen. Die restlichen Spieler besetzen mit Ball die Außenposition. Ablauf: Auftakt der 1 gegen 1 Situation ist ein Doppelpass zwischen Außen und dem Spieler

Wurftraining für Außenspieler

Wurfübung für Außen

Organisation: Der Außenspieler startet auf einem kleinen Kasten stehend auf der Linienaußen Position. Circa 1 Meter vom Kasten entfernt steht ein Abwehrspieler. Außenspieler hat einen Ball. Ablauf: Der Außenspieler springt beidbeinig vom Kasten. Zur gleichen Zeit hebt der Abwehrspieler einen

schlagwurf_2_gegen_1

Schlagwurf im 2 gegen 1

Organisation: Mithilfe von 2 Markierungsscheiben ein Aktionsraum markieren (circa 4 – 5 Meter; je nach Leistungsstand). Ein Abwehrspieler agiert im markierten Bereich. Zwei Angreifer sind gleichzeitig aktiv. Ablauf: Die Angreifer versuchen im 2 gegen 1, eine Wurfchance für einen Schlagwurf

0 Kommentare
wurftraining_aussen_unter_belastung

Wurftraining Außen unter Bedrängnis

Organisation: Spieler gehen paarweise zusammen. Wurfraum wird mit Hilfe einer Markierungsscheibe markiert. Trainer mit Ballkiste auf der Halbposition. Ablauf: Die Spieler stehen Rücken an Rücken und versuchen den Partner wegzuschieben. Auf Signal drehen sich beide Spieler um, Blau erhält den

wurfserie_kreislaeufer

Kreisläufer Wurfserie

Organisation: Markierungsscheiben nach Abbildung ablegen. 1 Kreisläufer zwischen den beiden Markierungsscheiben am Kreis. 1 Anspieler auf Rückraummitte. Die restlichen Spieler mit Ball auf der Halblinken/Halbrechten Position. Ablauf: Halblinks startet nach einem Pass zu Rückraummitte eine Stoßbewegung nach außen, in welche

wurftraining_rückraum_nach_kreuzen_rm_und_kl

Wurftraining für Rückraumlinks/Rückraumrechts nach Kreuzen von Rückraummitte und Kreisläufer

Organisation: Kreisläuferposition wird doppelt besetzt, jeweils leicht nach links und rechts verschoben. Restlichen Spieler verteilen sich auf die drei Rückraumpositionen, Ballkiste steht auf Rückraummitte. 2 Markierungsscheiben dienen der Orientierung für die Laufwege. Ablauf: Rückraummitte spielt Auftaktpass zum anstoßenden Rückraumlinks und

umschalten_fuer_aussenpositionen

Umschalten für Außenpositionen

Organisation: Jeweils 2 Spieler üben abwechselnd auf der Linksaußen und Rechtsaußen. 1 Anspieler auf Rückraummitte (mit Ballkiste). Die restlichen Spieler besetzen Rückraumrechts und Rückraumlinks. 2 Markierungsscheiben dienen als Laufwegmarkierung. Ablauf: Der erste Linksaußen startet auf der Halbrechten Position. Rückraumlinks erhält

1_gegen_1_mit_umschaltspiel_fuer_kreislaeufer

1 gegen 1 mit Umschaltspiel für Kreisläufer

Organisation: 2 Kreisläufer wechseln sich ab, einer agiert dabei immer als Kreisläufer, der zweite als Verteidiger Hintenmitte. Rückraummitte wird durch einen Anspieler (mit Ballkiste) besetzt, die restlichen Spieler verteilen sich auf die Rückraumrechte- sowie Rückraumlinke-Position. Ablauf: 1 Kreisläufer agiert abwechselnd

torwart_einwerfen_mit_passvorbelastung

Torwart einwerfen mit Passvorbelastung

Organisation: Rückraummitte und Kreisläufer sind einfach besetzt. Die restlichen Spieler verteilen sich mit Ball auf Rückraumlinks/Rückraumrechts. Torhüter besetzen das Tor. Ablauf: Rückraumlinks passt zu Rückraummitte, Rückraumrechts passt parallel dazu zum Kreisläufer. Kreisläufer und Rückraummitte spielen den Ball weiter zur Halbposition,

torwurfuebung_fuer_aussenspieler_und_kreislaeufer

Torwurfübung für Außenspieler und Kreisläufer

Organisation: Linksaußen und Rechtsaußen einfach besetzen. Rückraummitte und Hintenmitte einfach besetzen. Kreisläufer besetzt die Außenrechte Position, ein weiterer wartet neben dem Tor. Ablauf: Linksaußen spielt einen Doppelpass mit Rückraummitte und spielt anschließend eine 1 gegen 1 Aktion gegen Außenlinks mit

wurfuebung_mit_zusatzbelastung

Wurfübung mit Vorbelastung

Organisation: Höhe 7-Meter drei Schaumstoffbalken auslegen. Spieler stehen in 2 Reihen circa auf Höhe der Mittellinie. Kiste mit Bällen steht zwischen den 2 Spielerreihen. Ablauf: Die Spieler spielen sich einen Ball zu. Der Spieler, welcher auf Höhe 9-Meter den Ball

1_gegen_1_auf_aussen

Wurf von außen im 1 gegen 1

Organisation: Die Spieler bilden 2er-Gruppen, jede Gruppe hat einen Ball. Die 2er Gruppen starten auf der Grundlinie. Ein Trainer oder Spieler steht auf der 9-Meter-Linie Ablauf: Die Spieler starten auf ein Signal, sprinten zum Trainer und klatschen jeweils eine Hand

entscheidungsverhalten_optisches_signal

Entscheidungsverhalten auf optisches Signal

Organisation: Ein Spieler besetzt Linksaußen, zwei Spieler Rückraumrechts, die restlichen Spieler auf Rückraumlinks mit Ball. Trainer steht auf Blockposition für Rückraumlinks. Ablauf: Rückraumlinks passt zu Rückraumrechts, erhält den Rückpass in einer bogenförmigen Bewegung nach innen. Bei der Ballannahme gibt der

gegenstoß_1_gegen_1

Gegenstoß 1 gegen 1

Organisation: jeweils eine Spielerreihe auf Rückraumrechts (Abwehrspieler) sowie Rückraummitte (Angreifer, auf Höhe der Mittellinie). Rückraummitte hat jeweils einen Ball. Ablauf: Sowohl Angreifer als auch Abwehrspieler starten auf Signal des Trainers, der Abwehrspieler versucht, den Angreifer Regelkonform zu stoppen oder die

wurf_nach_leerkreuzen

Wurf nach Leerkreuzen

Organisation: Es werden die Positionen Rückraumlinks, Rückraummitte sowie Rückraumrechts besetzt. Rückraummitte 1 hat zwei Bälle, die restlichen Rückraummitte 3 Bälle. Ablauf: Aktion (schwarz): Rückraummitte bewegt sich raumöffnend Richtung Rückraumlinks und spielt den ersten Ball zu Rückraumrechts, welcher torgefährlich anstößt und

laufweg_mitspieler_wahrnehmen

Laufweg des Mitspielers wahrnehmen

Organisation: Die Spieler besetzen Halblinks, Rückraummitte sowie Rückraumrechts. Rückraummitte hat 2 Bälle. Ablauf: Rückraummitte führt eine Passtäuschung zu Halblinks aus. Während dieser Passtäuschung läuft Rückraumrechts in einer der zwei folgenden Varianten los: Variante 1 (rot): Rückraumrechts geht Parallel, erhält einen

wurftraining_rueckraumspieler_deuserband

Wurftraining für Rückraumspieler

Organisation: Rückraummitte doppelt, Rückraumrechts sowie Rückraumlinks einfach besetzen. Rückraumlinks und Rückraumrechts haben Bälle. Der erste Rückraummitte steht in einem Deuserband, welches vom zweiten Rückraummitte gehalten wird. Ablauf: Rückraumlinks passt zu Rückraummitte, welcher nach einer Stoßbewegung weiter zu Rückraumrechts spielt. Rückraumrechts

wurftraining_kreislaeufer

Wurftraining für Kreisläufer mit turnerischer Vorbelastung

Organisation: Es werden die Kreisläufer, Rückraummitte, Rückraumrechts sowie Rückraumlinks Positionen besetzt. Jeder Spieler hat einen Ball. Ablauf: Kreisläufer und Rückraummitte spielen sich den Ball abwechselnd mit der linken/rechten Hand Pässe und fangen diesen auch mit der jeweiligen Hand. (Die Passarten

wurftraining_aussen

Wurftraining für Außenspieler

Organisation: LA und RA stehen in einem Deuserband (kann eventuell durch ein weiteres Band oder Seil „verlängert“ werden). Jeweils ein Spieler steht hinter ihnen und hält das Band fest. Alle drei Rückraumpositionen sind einfach besetzt. Ablauf: Rückraummitte passt den Ball

schlagwurf_aus_rueckraum

Schlagwurf aus dem Rückraum

Organisation: Linksaußen und Rechtsaußen werden einfach besetzt (als Anspieler). Halblinks, Halbrechts, Rückraumlinks sowie Rückraumrechts werden einfach besetzt, die restlichen Spieler sind auf Rückraummitte. Auf beiden Halbpositionen liegt eine kleine Matte auf Höhe der 9-Meter-Linie. Auf Rückraummitte ist eine Ballkiste. Ablauf:

1_gegen_1_mit_Rollentausch

1 gegen 1 mit Rollentausch

Organisation: Das Spielfeld wird in 2 Hälften unterteilt, auf welchen abwechselnd gespielt wird. Der 1 gegen 1 Raum wird mit Markierungsscheiben begrenzt. Ein Anspieler agiert auf Rückraummitte. Neben dem Tor steht eine Ballkiste für Gegenstoßpässe. Ablauf: Rückraumlinks spielt nach einem

umschalten_fuer_kreislaeufer

Umschalten für Kreisläufer

Organisation: 2 Kreisläufer üben gleichzeitig und wechseln sich in ihren Rollen ab. 1 Kreisläufer beginnt als hinten Mitte Abwehrspieler. 1 Anspieler ist auf der Rückraummitte Position. Die restlichen Spieler verteilen sich auf die beiden halben Rückraumpositionen. Ablauf: 1 Kreisläufer agiert

umschalten_fuer_aussenspieler

Umschaltspiel für Außenspieler

Organisation: 2 Außenspieler besetzen jeweils eine Außenposition. Ein Anspieler auf Rückraummitte (mit mehreren Bällen). Die übrigen Spieler besetzen die Rückraumrechts sowie die Rückraumlinks Position. 2 Hütchen für den Laufweg der Außenspieler auslegen (siehe Bild). Ablauf: Einer der Außenspieler beginnt auf

Schlagwurftechnick

Schlagwurftechnik verbessern

Organisation: 1 Torhüter ist im Tor. Der Trainer steht mittig auf Höhe der 9 Meter Linie. Die Spieler besetzten die Positionen halblinks sowie halbrechts, jeder Spieler hat einen Ball (bis auf die erste Spielerin auf Halbrechts). Ablauf: Halbrechts läuft auf

Grundübung Wurfarten

Grundübung Wurfarten

Organisation: Spieler verteilen sich auf RL/RM/RR, ein AirBody dient jeweils als „Abwehrspieler“ Ablauf: Spieler starten in der AIM-Position, aus dieser machen sie 2 Schritte (Rechtshänder -> rechts, links) und gehen links oder rechts am AirBody vorbei zum Wurf. Es sollte